P1040488.JPG
P1050842.JPG
SichtWandel-Verlag_Logo_mHG.jpg


        Lebens~    Energie ~ Geschichten
        



                                                      im

 

Wandel ist das einzig Beständige im Leben und in Geschichten.
Jeder Sicht-Wandel ist ein Seins-Wandel und jeder Seins-Wandel ist ein Sicht-Wandel.

ebooks

Hier entsteht ein ebook-Shop, in dem einzelne Geschichten, wie auch meine Bücher, Audio's und Video's zu erwerben sind.
Dazu gehören sämtliche Geschichten, die in meinen beiden veröffentlich-ten Büchern in größere Rahmen-handlungen eingebettet sind, sowie bisher unveröffentlichte.


 

Veröffentlichte
Bücher

Im eigenen Verlag habe ich meine spirituellen Lebens~Energie~Geschichten in dem Buch "Kassandra 3.0" veröffentlicht. Einige persönliche Lebens~Geschichten ehemaliger AuftraggeberInnen sind in meinem zweiten Buch "Geschich-tenVerSchreibung"zusammen-gefasst.

Kassandra 3.0 U-big_vorne.jpg
 

Der Anfang

Die ersten Spiegel

 

Niemand in ihrer Umgebung hatte Augen für das, was sie sah. In den Blicken der anderen verschwanden die Farben wie in schwarzen Löchern. An den Rändern dieser schwarzen Löcher aber entdeckte die Geschichtenseherin glitzernden Sternenstaub.

Das empfand sie wie ein unbegreifliches Glück. Und weil sie es mit keinem Menschen teilen konnte, machte sie sich schon sehr früh auf den Weg, die Geheimnisse von Farben und Sternenstaub zu ergründen.

Zuerst ging die Geschichtenseherin in die Wälder und sah, wie im Frühling das erste Grün aus den Bäumen herauswuchs. Als die Blätter aus ihren Knospen sprangen und sich leise raschelnd in ihrer schönen Form entfalteten, nahm die Geschichtenseherin ihre erste Geschichte wahr. ...

Kassandra 3.0 U-big_hinten.jpg
Scan_20220913_180644.jpg
Scan_20220913_184658.jpg
Scan_20220913_184251.jpg
Scan_20220913_182901_001.jpg
 
GV2.jpeg

Inhalt


VorGeschichteN 9

GESCHICHTENVERSCHREIBUNG 17

Das Winterkind 19

Frau Holle's Storch 41

Geschichten aus 1001 Tag 55

Eine Ritterlegende 73

Blickwinkel 97

Die wahre Knolle 103

Pure Schokolade 113

Die Übersetzerin 119

Katys Männer 131

Die amourösen Abenteuer von

Rotkäppchen, Dornröschen und Rapunzel 145

Die kleine Engel 161

Kinder leben gefährlich 175

Salmon 183

Zukunft 199

Dank 201

Literatur 202

Der Anfang GESCHICHTENVERSCHREIBUNG Ein Planet war explodiert. Nach vorausgegangenen Eruptionen, die die Kontinente verschoben hatten. Die BewohnerInnen fielen in Schockstarre. Später regten sich innere Unruhen, die erloschen geglaubte Vulkane aktivierten. Versuche, diese einzudämmen, führten zu unterirdischen Feuerflüssen und deren Sammlung in Feuerseen. Das Feuer und seine Kanäle tarnten sich mit brauner Farbe, indem sie sich mit Erde mischten. Das vervielfachte ihre Sprengkraft. Bald trafen Feuer-Erd-Gemische die Nachbarplaneten, erst vereinzelt, bis der Planet allen anderen den Krieg erklärte. Die BewohnerInnen fühlten sich als Verlierer der letzten Planetengeschichte. So folgten sie einem Führer, der ihnen versprach, dass ihr Planet der größte und einzige im Universum sein würde. Gemeinsam erhöhten sie ihre Planetentemperatur und erhitzten mit Geschossen die nahe und ferner gelegenen Nachbarn, um mit ihnen unter ihrer Führung zu verschmelzen. Dabei verbrannten Milliarden Lebewesen auf allen Planeten. Unendlich weite Landstriche wurden verwüstet und die Behausungen vieler PlanetenbewohnerInnen zerstört. Die Nachbarplaneten bekämpften den raub- und mordgierigen Planeten von allen Seiten. Das Winterkind Still ist der Tag, an dem das Winterkind in einem kleinen Boot schaukelt. Käpt'n Arms sitzt am Steuer und lenkt sie mit ihrer Schneekönigin Mutter und ihrem Bruder Baby von zu Hause weg. Ganz still muss sie sein, während sie unter dem Segel liegt. Kein Möwengeschrei ist zu hören, keine Windböen, kein Gemurmel der Fischer, die Netze flickend am Hafen sitzen. Selbst das Klatschen des Wassers an die Bootswand wird von der Stille verschluckt. Die Kälte ist so lautlos, dass sie unbemerkt in die Knochen des Winterkindes dringt. Es ist Winter, denkt sie, und ich bin das Winterkind. Während jedes Gefühl aus ihrem Körper weicht, beobachtet sie die Wolken. Dort oben muss ein Sturm sein, den sie hier unten gar nicht merken. Doch, jetzt strafft sich auch das Segel und fängt an zu knattern. Es nieselt auf ihr Gesicht, doch sie regt sich nicht. ...